Alpenverein Alterlaa

Aktuelle Seite:

Startseite / Wanderberichte

Kategorie: Wanderberichte

Mittwoch 28. Februar HASENWIRT

Mittwoch 28. Februar HASENWIRT

Eine Schneerosentour – In St. Veit an der Gölsen beginnen wir unsere Wanderung bei diesigem Wetter, das uns den ganzen Tag so begleitet. Auf dem Weg zur Staffhütte biegen wir ab in den Brillengraben und umgehen so den markant spitzen Berg bis zum Gehöft Oberhauser. Ja es muss nicht immer ein Gipfel sein, heute beglücken uns auf dem Weg eine Fülle von blühenden Schneerosen. Auch Seidelbast steht in Blüte, Leberblümchen und die ersten Himmelschlüssel. Das alte Gehöft Hochreiter, ein Holzbau, dem Verfall preisgegeben, lässt uns staunen, dass es so etwas in dieser Gegend noch gibt. Und auf dem Weg hinunter ins Wiesenbachtal begegnen wir zotteligen Ziegen. […] Weiterlesen “Mittwoch 28. Februar HASENWIRT”

Samstag 24. Februar KULMRIEGEL

Samstag 24. Februar KULMRIEGEL

Mit dem rasanten „Oststeirer“ (Zug nach Fehring) erreichen wir Grimmenstein. Wir Wandersleut‘ freuen uns über den sonnigen Morgen, vorm Anstieg zum Kulmriegel ist uns schon warm, Ausziehpause. Dann geht es steil bergauf, nach zwei Verirrungen kommen wir endlich zum Rastplatz vor der neuen Hubertuskapelle. Der Markierung folgend stehen wir bald vor der Burg Grimmenstein, die wie ein Adlerhorst auf einem Felsen thront. Auf dem Zufahrtsweg bergab und wieder bergauf finden wir in Meierhöfen ein sonniges, aber leider auch windiges Platzerl mit Schneebergblick zum Rasten. Nach kurzem Ausschnaufen zum Zwölfeläuten finden wir trotz schlechter Markierung dennoch einen Weg hinunter nach Kirchau. Der Gasthausgeruch hat magische Anziehung für uns. […] Weiterlesen “Samstag 24. Februar KULMRIEGEL”

Samstag 17. Februar SITTENBERG

Samstag 17. Februar SITTENBERG

Westwärts fahren wir durch die Regenfront, bei der Ankunft in Erlauf ist es noch ein Nieseln mit Hoffnung auf Wetterbesserung. Kurzes Innehalten am Gedenkplatz bei der Kirche, wo im Mai 1945 die Truppen von Amerikanern und Russen zusammentrafen. Dann wandern wir über die Erlaufbrücke, durch die Au mit Schneeglöckchen, im Ort Sittenberg jedoch bergwärts, und gewinnen die Höhe Sittenberg, wo uns der Wind entgegen pfeift. Von weitem sehen wir die gotische Nikolo-Kirche von Holzern, sie weckt unser Interesse, altehrwürdiges 15. Jh., aber leider geschlossen. Wir nehmen den Weg über das Kirchenfeld, unter uns verläuft der Sittenberg-Bahntunnel, treffen auf den Erlauftal-Rundweg 256 und folgen diesem hinunter nach Steinbründl. […] Weiterlesen “Samstag 17. Februar SITTENBERG”

Mittwoch 14. Februar WIENERWALD

Mittwoch 14. Februar WIENERWALD

Wir wanderten bei frühlingshaftem Wetter von Breitenfurt über den Festenberg nach Kaltenleutgeben und konnten die ersten Schneeglöckchen bewundern. Weiter ging’s dann etwas steiler bergauf zur Norwegerwiese. Dort entschieden wir uns, nicht den Hauptweg zu nehmen, sondern wanderten auf kleineren, teilweise unmarkierten Wegen über den Geißberg zur Kammersteinerhütte, wo uns Helga Karl begrüßte. Für den letzten Abschnitt wählten wir wieder kleinere Pfade über den Bierhäuslberg nach Rodaun. 14 TN, 5 Std, 16 km, +/-600 Hm

Wanderführer und Fotos: Christian F.

Samstag 10. Februar KÜMMERLKREUZ

Samstag 10. Februar KÜMMERLKREUZ

In Innermanzing lässt uns der Busfahrer erst bei der Kirche aussteigen, so gehen wir ein Stück durch den Ort zurück bis zur Volksschule und wenden uns dann nach links hinauf zum Waldrand. In Wien noch erfreulicher Sonnenschein, liegt hier jedoch Nebel auf der Landschaft. Wir hoffen, dass er sich lichtet, und wandern frohen Sinnes in den Wald hinein, immer bergwärts. Langsam dringt die Sonne durch den Nebel, da kommt Freude auf, Blicke in die Landschaft, oft nur kurz, dann hüllt der Nebel wieder alles ein, ein faszinierendes Schauspiel. Unser Weg über die Höhe von Hof zu Hof ist leider zur Gänze asphaltiert. […] Weiterlesen “Samstag 10. Februar KÜMMERLKREUZ”

Mittwoch 31. Jänner RETZER GALGEN

Mittwoch 31. Jänner RETZER GALGEN

Ein ereignisreicher Tag…

Mit REX3 nach Retz. Theo gibt den „Schwarzfahrer“ – sein Ausweis liegt brav zuhause. Ein obligates Gruppenfoto auf dem Hauptplatz. Die Gruppe setzt sich in Bewegung, zum Stadttor hinaus und hinauf zur Windmühle. Weiter über den Kalvarienberg und wieder hinunter in den Retzbachgraben. Bei der Hölzelmühle queren wir die Straße und bald danach auch die Schienen der ehemaligen Bahn nach Drosendorf – heute fährt da der „Reblausexpress“. Von der Markierung etwas abgekommen queren wir den Wald zum Weg hinauf zum Gallgenberg. Die zwei noch verbliebenen Säulen des Galgens zu finden ist nicht einfach, da sie etwas abseits vom Weg zwischen Bäumen in die Höhe ragen. […] Weiterlesen “Mittwoch 31. Jänner RETZER GALGEN”

Mittwoch 24. Jänner THAYA-WEG

Mittwoch 24. Jänner THAYA-WEG

Bernhardsthal – in der Nordostecke Niederösterreichs gelegen – ist Ausgangspunkt unserer Wanderung. Zuerst durch einen verschlafenen Ort zum „Meer der Weinviertler“, die größte Wasserfläche des Weinviertels, ein Teich aus dem 14. Jahrhundert und einst Fischwasser der Liechtensteins. Darüber führt die Ghegabrücke, geplant im Büro von Carl Ritter von Ghega und errichtet 1839 für die Kaiser-Ferdinand-Nordbahn. Der angesagte Sturm – nur angesagt, und ein Weg über Felder. So kommen wir zu den „drei Bergen“ – das sind Grabhügel illyrischer Fürsten aus der Hallstattzeit (800-400 v.Chr.) – dort kurze Rast. Die Thaya steuern wir als nächstes Ziel an, wandern auf dem Damm südwärts und blicken voll Staunen hinein in den Auwald, dessen Grund nach Hochwasser und Frost von Eisflächen bedeckt ist. […] Weiterlesen “Mittwoch 24. Jänner THAYA-WEG”

Samstag 20. Jänner AUF’S GELÄND‘

Samstag 20. Jänner AUF’S GELÄND‘

Ankunft Wr. Neustadt – im Zug nach Puchberg trifft die Gruppe zusammen und freut sich schon auf einen sonnigen, aber kalten Wandertag. Der Schneeberg fasziniert mit seiner weißen Decke vor blauem Himmel. Im stetigen Bergauf wandern wir zum Ascher. Leider ist die Scheimhütte wegen Krankheit geschlossen, daher lassen wir Hutberg und Geländehütte rechts liegen. Wir wenden uns links in den Graben hinunter und erreichen über Wegscheid das Gasthaus Apfelbauer, eine sehr gute Wahl für unsere Mittagseinkehr. Aber kein Vorteil ohne Nachteil, denn nach dem Essen geht es ohne Vorlauf gleich steil bergauf. Langsam schaffen wir die Höhenmeter hinauf zum Rastkreuz, halten dort kurze Rast und genießen die sonnigen Kehren hinunter nach Grünbach zur Bahn, Haltestelle Schule. […] Weiterlesen “Samstag 20. Jänner AUF’S GELÄND‘”

Samstag 13. Jänner WIENERWALD

Samstag 13. Jänner WIENERWALD

14 Teilnehmer queren…

Eine kalte Woche geht voraus, am Wandertag selbst ist es schon milder, aber der Westwind lästig. In Klausen-Leopoldsdorf/Abzweigung Hochstrass winken wir dem warmen Bus 306 nach und machen auf „Wärme durch Bewegung“. Die Sonne verdrängt gerade den kalten Nebel. Ostwärts folgen wir dem Forstweg, der hinüber ins Hainbachtal führt, um weiter nach Weidenbach zu kommen. Dort lädt ein Sonnenplatz zur ersten Rast. Zum Gföhler geht es zuerst bergauf, dabei hemmt der Waldsteig um das Gehöft etwas unser Tempo, und wieder steigt es an und wir folgen der Markierung nach Gruberau. Im Laufschritt erreichen die letzten gerade noch den Bus bei der Station Schusternazl, mit dem wir hinauf nach Hochroterd fahren und kehren dort im Gasthof Schöny ein. […] Weiterlesen “Samstag 13. Jänner WIENERWALD”

Mittwoch 3. Jänner SONNENBERG

Mittwoch 3. Jänner SONNENBERG

19 Teilnehmer wandern im Leithagebirge ins neue Jahr hinein

Wir starten in Hornstein. Die Sonne lacht vom Himmel, ungewöhnlich warm ist es für den Jänneranfang. Wir wandern zuerst ein Stück Richtung Loretto und wenden uns dann südwärts auf den Sonnenberg zu. Der alte Fahrweg steigt langsam, das tut uns gut. Doch der Himmel bedeckt sich. Gerade als wir uns die letzten Meter den Berg hinaufmühen, regnen sich die Wolken über uns aus, aber kurz vor dem Gipfel kommt die Sonne durch die Wolken und lässt die Regentropfen silbrig glänzen – der Sonnenberg wird seinem Namen gerecht. Nur kurze Rast, denn nach Eisenstadt hinunter ist noch ein „breiter“ Weg. […] Weiterlesen “Mittwoch 3. Jänner SONNENBERG”